BG-iHack.Ruhr.jpg
iHack.Ruhr-Logo.png
 
 

innogy SE und ista International GmbH präsentieren den ersten iHack.Ruhr Hackathon am 17. und 18. März 2018 in Essen

 
 

iHack.Ruhr Hackathon

„Zurück zum Ursprung“ ist das Motto, unter dem der erste iHack.Ruhr Ruhrpott Hackathon am 17. und 18. März 2018 im Haus der Technik in Essen stattfindet. Veranstaltet wird der Hackathon in Kooperation zwischen innogy SE, ista International GmbH und dem hack.institute.

Spannende Challenges geben dem Hackathon seine Herausforderung und freuen sich über eure Lösungsansätze durch Kreativität und Geschicklichkeit. Die Ausarbeitung der Challenges findet in dem Dreiergespann der Veranstalter statt und setzt den Fokus auf Interessen der Community.

An dem Wochenende erwarten euch neben viel Code und Spaß an dem Wettbewerb ein umfangreicher Austausch mit euren Mitstreitern und anregende Informationen zu Fachthemen, die durch Lightning Talks vermittelt werden.

Challenges, Anmeldung und Jury

Zur Vorbereitung auf den Hackathon werden wir etwa sechs Wochen zuvor die Challenges auf dieser Seite veröffentlichen. Um immer auf dem Laufenden zu bleiben und die neusten Informationen zu erhalten, solltest du dich direkt für unseren Newsletter anmelden.

Du hast die Möglichkeit, dich mit einem bereits bestehenden Team zum Hackathon anzumelden oder vor Ort ein passendes Team zu finden. Am Samstag werden wir gemeinsam mit euch die Themen entwickeln und euch bei der Zusammenstellung der Teams unterstützen. Unsere Mentoren werden euch bei der Entwicklung und Zielerreichung eurer Projekte unterstützen.

Am Sonntag erwartet euch das große Finale: Eine fünfköpfige Jury entscheidet über die Gewinner. Bereits im Voraus werden wir euch unsere Fachjury für den ersten iHack.Ruhr Hackathon in Essen vorstellen.

Für die Anmeldung zum iHack.Ruhr Hackathon am 17. und 18. März 2018 im Haus der Technik in Essen müsst ihr euch vorab über unser Eventbrite-Formular registrieren. Bitte beachtet, dass nur begrenzte Plätze zur Verfügung stehen.

Als Eröffnungsprogramm bieten wir für 50 Personen ein Get-together am 16. März 2018 an. Bitte meldet euch hier gesondert an, wenn ihr schon am Freitagabend teilnehmen möchtet.

 
 

Anmeldung

Die Registrierung zum Hackathon ist für euch selbstverständlich kostenlos.

Bitte wähle für Samstag/Sonntag nur eine Ticketart aus, auch wenn du dich mehreren Kategorien zugehörig fühlst. Wähle einfach die Profession, welche dich am meisten interessiert. Danke!

Solltest du es jedoch nicht zum Hackathon schaffen, sei bitte so fair und melde dich auch wieder ab. Wir haben nur begrenzt Platz und möchten es weiteren Interessenten ermöglichen, statt dir teilzunehmen. Vielen Dank! ✌️

 

Challenges

Zur Vorbereitung auf den iHack.Ruhr Hackathon werden wir an dieser Stelle baldmöglichst alle Challenges der Partner für euch bereitgestellt. Insgesamt könnt ihr euch auf drei spannende Herausforderungen freuen!


innogy Challenge

Problemstellung

Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf deutsche Straßen zu bringen. Um dieses Ziel zu erreichen, vergibt sie Förderungen in Milliardenhöhe. Von diesem Zuschuss profitieren nicht nur Unternehmen, sondern auch private Haushalte. So wurden beispielsweise Anreize in Form von Kaufprämien für die Bevölkerung geschaffen. Gerade deshalb birgt der Markt der privaten Haushalte ein enormes Potenzial. Doch wo genau befindet sich dieses Potenzial?

innogy als Netzbetreiber ist daran interessiert, Kommunen zu identifizieren, in denen zukünftig viele Elektrofahrzeuge an die Steckdose wollen, um so den effizienten Aufbau einer Ladeinfrastruktur zu ermöglichen sowie die entsprechende Netzauslastung vorherzusagen.

Eure Herausforderung

Ziel der Challenge ist es, einen Prototyp zu entwickeln, welcher möglichst einfach und doch detailliert aufzeigt, wo wie viel Potenzial bezüglich Elektromobilität an einem Ort vorhanden ist. Dies könnt ihr auf beliebige Art und Weise bewerkstelligen. Denkbar wäre zum Beispiel eine Deutschlandkarte, welche anhand eines Rasters die Gebiete mit ihren dazugehörigen Potenzialen aufzeigt.

Folgende Dinge solltet ihr beachten:

  • Identifiziert Bevölkerungsgruppen mit hohem Potenzial bzgl. Elektromobilität
  • Entwickelt einen Algorithmus, der diese Potenziale auf Gemeindeebene berechnet (mithilfe des Zensus-Datensatzes 2011)
  • Visualisierung der Potenziale für Elektromobilität auf Gemeindeebene für Deutschland auf Basis amtlicher Gemeindekennziffern (mithilfe der Georeferenzierungen vom deutschen Geodatenzentrum)

Euer Arbeitsmaterial:

  • Sozio-demografische Daten vom Zensus 2011 sowie der Anhang der Publikation-Langfassung „Markthochlaufszenarien – Elektrofahrzeuge“ des Frauenhofer Institutes
  • Geodaten des Bundesamts für Kartografie und Geodäsie
  • Alle sonstigen öffentlichen Daten, APIs oder Dinge, die ihr nützlich findet

 

 

Programm

 

Freitag,
16.03.18

19:00 Uhr
Ankunft / Registrierung

19:30 Uhr
Eröffnung durch innogy, ista und hack.institute

19:45 Uhr
Netzwerken, Finger-Food und Drinks

Bis 00:00 Uhr
Schlafen gehen, um fit in den nächsten Tag starten zu können

Samstag,
17.03.18

09:00 Uhr
Registrierung / Frühstück

10:00 Uhr
Eröffnung durch innogy, ista und hack.institute / Präsentation der Challenges

10:30 Uhr
Ideen-Pitches / Teambuilding

hacken.hacken.hacken

13:30 Uhr
Mittagssnack

hacken.hacken.hacken

19:00 Uhr
Abendessen

hacken.hacken.hacken

23:00 Uhr
Mitternachtssnack

hacken.hacken.hacken

00:00 Uhr – Ende Tag 1
Schlafen gehen, um fit in den nächsten Tag starten zu können

Sonntag,
18.03.2018

09:00 Uhr
Frühstück

hacken.hacken.hacken

09:30 Uhr
Welcome / Tagesübersicht

10:00 Uhr
Vorbereitung der Pitches

hacken.hacken.hacken

13:00 Uhr
Programmierungen stoppen / Projektabgabe / Mittagssnack

14:00 Uhr
Erfrischung / Vorbereitung auf den Pitch

14:30 Uhr
Projekt Pitches

15:30 Uhr
Beratung der Jury / Keynote

16:00 Uhr
Award Verleihung

16:30 – 17:30 Uhr – Ende Tag 2
Ausklang bei einem Kaltgetränk

BG-HDT.jpg
 

Location / Anreise

Der erste iHack.Ruhr Essen findet im Haus der Technik (Hollestraße 1, 45127 Essen) statt. Die Location befindet sich direkt gegenüber von dem Hauptbahnhof Essen, keine zwei Minuten Fußweg.

Für die Anreise mit dem Zug empfehlen wir die Buchung des DB Veranstaltungstickets.

Auf der Website des Haus der Technik findet ihr auch eine Auswahl von Hotels, die sich in unmittelbarer Umgebung befinden. Gerne stehen wir euch bei Rückfragen auch hier unter unserem Kontaktformular zur Verfügung.

 

 

Veranstalter



Partner

FAQ


Was ist überhaupt ein Hackathon?
Hackathon ist die Wortschöpfung von „to hack“ und „Marathon“. Die Veranstaltung kommt aus der IT-Welt, richtet sich jedoch an alle, die kreative Lösungen finden können und sich einbringen wollen.

Konkret heißt das: Die Teilnehmer entwickeln innerhalb einer bestimmten Zeitspanne Lösungen und Ideen und überzeugen am Ende der Veranstaltung eine ausgewählte Jury. Die ersten Gewinner gehen mit einem netten Preis nach Hause, jeder Teilnehmer erhält auf Wunsch jedoch eine Teilnehmerurkunde als PDF.

Wer darf teilnehmen?
Jeder, der sich traut! 😉 Programmierer, Designer, Berater, Fachfremde – egal ob berufstätig, arbeitssuchend, Student oder Schüler. Teilnehmer des Hackathons müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Eine Teilnahme von jüngeren Teilnehmern ist leider nicht möglich.

Was muss ich zum Event mitbringen?
Deinen Laptop, Ideen und gute Laune. 😊 Der Platz in der Location ist begrenzt, deswegen sieh bitte davon ab, große Gadgets oder gar komplette Desktop-Systeme zur Veranstaltung mitzubringen.

Meine Frage wurde nicht beantwortet! 😞

Kein Problem! Melde dich einfach bei Elisa via Kontaktformular.

 

Kontakt

Bei jeglichen Fragen zum iHack.Ruhr Hackathon steht dir Elisa vom hack.institute jederzeit zur Verfügung.

Bitte fülle dazu einfach das Formular aus. Sie wird sich baldmöglichst bei dir melden!


 

Newsletter